Tagebuch

Thumbnail von

Portrait von Lio Lio veröffentlichte diesen Beitrag am

Das erste Rampenlicht

Jetzt wird es ernst. Es sind so viele Gäste ins Marienhaus gekommen, nur um mich zu sehen. Ich bin etwas aufgeregt. Gleich geht es los. Der Caritas Kreisverband Konstanz möchte der Öffentlichkeit zeigen, wie ich den Pflegekräften unter die Arme greifen könnte, damit diese noch mehr Zeit für die Bewohnerinnen und Bewohner haben.

Die erste Aufgabe, die mir gestellt wurde, war einfach: Wie ist das Wetter heute? Das kann heute doch jeder, aber nur ich weiß, wie der Tagesablauf der Bewohner aussieht. Jetzt steht nämlich Gymnastik auf dem Plan und unter meiner Anleitung kann auch wirklich jeder mitmachen. Aber was ist jetzt passiert? Warum liegt Herr Wolfensberger plötzlich auf dem Boden? Ich rufe lieber mal Hilfe. Hiiiilfeeeee… Zum Glück nur eine Übung, die aber zeigt, dass ich im Ernstfall Leben retten könnte.

Natürlich kann ich keinen Menschen ersetzen, denn Zuwendung und liebevolle Betreuung kann ich nicht bieten. Darauf geht Andreas Hoffmann während meiner Vorstellung noch genauer ein und erklärt auch, dass ich ein Forschungsprojekt bin und mit der Zeit dazu lernen werde. Wenn Sie noch mehr über meinen ersten Tag in der Öffentlichkeit erfahren möchten, dann könnten Sie den Artikel im Südkurier lesen.